Trentino 2013


Bericht zur 3-tägigen Exkursion in der Region Südtirol-Trentino
 

Wir, die beiden 4. Klassen, der NMS Kettenbrücke, sind vom 6. bis 8. Mai 2013 mit dem Bus in die Region Südtirol – Trentino gefahren. Um 8 Uhr ging es los.

Montag, 06.05.2013

Am Montag haben wir unseren ersten Stopp in Bozen gemacht. In Bozen haben wir uns am Waltherplatz versammelt. Unsere Lehrerin Mag. Markl hat uns ein paar wichtige Fakten zum Walther – Denkmal erklärt und den Bezug zu Trient (wo die Statue von Dante Alighieri steht) erläutert.

Danach hatten wir sogar etwas Zeit zum Shoppen und den berühmten Obst- und Gemüse-markt zu erkunden.

Später fuhren wir weiter nach Trient.

In Trient angekommen, gingen wir zum Domplatz und machten dort eine Stadtrallyee. Dabei haben wir uns die wichtigsten Gebäude in Trient genau angesehen und die Leute auf Italienisch gefragt, um die Fragen der Stadtrallye richtig beantworten zu können. Die ItalienerInnen haben toll reagiert und uns geholfen. So, konnten wir sogar ein Eis bei der Gelateria Grom an der Piazza del Duomo gewinnen! Nach einem Gruppenfoto vor der Fontana di Nettuno (dem Neptunbrunnen) und der Besichtigung des Doms, gingen wir zur Jugendherberge. Nach dem Einchecken im Ostello della Giovane Europa in Trient, gingen wir gemeinsam in der Birreria Pedavena, Pizza essen.

      

 

 

Dienstag, 07.05. 2013

Während die Gruppe der NMS –Klassisch zum Santuario di San Romedio gefahren ist und dort die Geschichte des Heiligen Romedius aus Thaur erfahren konnte und einen Bären gesehen hat, besuchten die Italienisch-schülerinnen zuerst den Markt von Rovereto und anschließend unsere Partnerschule, die Scuola Alta Vallagarina in Rovereto. Die italienischen SchülerInnen empfingen uns mit ihrem Flötenorchester. Wir zeigten ihnen Teile von unserem Film über Innsbruck und machten mit ihnen ein „1,2 oder 3 Quiz“ zum Thema Tirol. Die Gewinner erhielten Mützen und Trinkflaschen mit Tirol Logo sowie Mozartkugeln. Wir haben uns mit den italienischen Kindern unterhalten und bekamen noch gute süße Brote (panini dolci) und Getränke.

Dann trafen wir unsere anderen Klassenkameraden, die von San Romedio zurück waren. Gemeinsam wurden wir durch den Italienischlehrer, Dott. Pietro Delpero, durch Rovereto geführt und er zeigte uns die wichtigsten geschichtlichen Plätze und das Mart (Museum der modernen Kunst)!

Am Nachmittag sind wir zurück nach Trient gefahren und konnten nochmal die Stadt genauer Erkunden. Am Abend ging es zum Restaurant „Alla Grotta“. Die Portionen waren riesig und das Essen richtig gut!

      

      

 

Mittwoch, 08.05.2013

Am letzten Tag sind wir mit dem Bus nach Malcesine gefahren. Dort fuhren wir mit der Seilbahn auf den Monte Baldo und genossen das Panorama über dem Gardasee!

In Malcesine gingen wir Mittagessen und fuhren auf der Olivenstrasse entlang Richtung Bozen. In Bozen besuchten wir das Ötzimuseum. Es war sehr interessant.

Und schon war unsere schöne Reise zu Ende. Am Besten haben mir die italienischen Leute gefallen! Es war eine wirklich schöne Exkursion.

Che bella gita!



die 4. Klassen der NMS Kettenbrücke 2013

      

      

 

Einige OTs:

Viktoria Klampfl: „Mir hat die Stadt Trient sehr gut gefallen, weil es so viele alte Häuser gegeben hat, und es echt schön ausgesehen hat.“

Sabine Dannemüller: „Mir hat der Monte Baldo am Besten gefallen, da wir einen wunderschönen Blick auf den Gardasee hatten.“

Sara Gärtner: „Mir hat der Ausblick vom Monte Baldo und das Ötzi-museum am Besten gefallen.“